The Bruce Band

The Bruce Band – das ist die authentische Performance von englischem und deutschem Pop, Rock, Funk, Soul & Blues; ein umfangreiches Repertoire von Klassikern und aktuellen Songs, die sowohl rein akustisch (unplugged) als auch elektrisch (plugged) dargeboten werden können.

The Bruce Band wurde vom Gitarristen und Sänger Mr. Bruce im Sommer 2015 gegründet und tritt seitdem in Clubs, Bars, Pubs, Wohnzimmern und auf Partys sowie bei öffentlichen Veranstaltungen, Festivals, Galas, Jubiläen, Hochzeiten und Geburtstagen auf.

The Bruce Band bedient nahezu jede Raum- bzw. Bühnengröße und ist jederzeit in der Lage, das Publikum zum Kochen zu bringen. Hierbei ist die Lautstärke überhaupt kein Problem: von leisem, akustischem Instrumentarium bis hin zum lauten, verstärkten Spiel – alles ist möglich, sodass Sie und Ihre Gäste Ihr Event feiern können, wie Sie es wirklich wollen!

The Bruce Band – ansässig im Raum Frankfurt/Main – spielt deutschlandweit, sowie in Österreich, in der Schweiz und auf den Balearen.

Buchbar als Solist, Duo oder Trio. Weitere Musiker/Instrumente sind auf Anfrage möglich.

Mr. Bruce
© Kirsten Döhla
Mr. Bruce
Gesang, Gitarre

Nach ersten musikalischen Erfahrungen in der Kindheit im Akkordeon-Unterricht widmete er sich 2012 der Gitarre und dem Gesang. Nach regelmäßigen Session-Auftritten in den Irish Pubs in Frankfurt-Höchst, Wiesbaden und Mainz folgten 2015 die ersten eigenen Konzerte. Unterrichtet und begleitet wurde und wird er in seiner musikalischen Laufbahn neben seinen Mitmusikern von David Guttierez und Amy Leverenz.

Peter Crighton
© Malte Kirsch
Peter Crighton
Bass, Chorgesang

In der Familie stets von Musik umgeben begann er zunächst im Alter von sechs Jahren mit dem Cello-Unterricht. E-Bass und Gitarre folgten und wurden seine Haupt-Instrumente, die er für ein Jahr an der Hochschule für Musik in Mainz studierte. Seine musikalische Ausbildung genoss er bei Lehrern wie Axel Zinowsky, Jürgen Knautz, Henning Gailing, Norbert Scholly und Mark Oliver Klenk.
Seit 2014 spielt er Jazz mit pju, widmet sich dem Blues mit dem Gravity Blues Project und tourte mit der Frankfurter Indie-Pop-Band Albert mehrmals durch Deutschland. 2008 war er mit der Münsteraner Pop-Band blümel Finalist beim Deutschen Rock & Pop Preis. Neben dem aktiven Musikmachen transkribiert und veröffentlicht er Noten für Musiker wie Transatlantic, Neal Morse und Rich Mullins.

Sascha Siebenlist
© Kirsten Döhla
Sascha Siebenlist
Schlagzeug, Chorgesang

Mit 14 Jahren begann er seine musikalische Karriere mit Gitarrenunterricht, kurz darauf folgte die erste Band als Schlagzeuger. Er studierte Musik in Dallas, USA und an der Frankfurter Musikwerkstatt. Zu seinen Lehrern zählten Robert Koch, Gary Via, Dave Brodnax, Michael Demmerle, Peter Giger, Cid de Freitas und Hans-Jürgen Kramer. Darüber hinaus konnte er an Workshops mit Dave Weckl und Steve Gadd teilnehmen.
In seiner Zeit in den USA spielte er nicht nur in verschiedenen Musicals (West Side Story, Hair, Jesus Christ Superstar, Dames at Sea), sondern trug auch zur Eröffnung des Super Bowls in Miami und der Hollywood Christmas Parade in Los Angeles bei und belegte zweimal den zweiten Platz bei der Texas All-State Music Competition im Bereich Drums & Percussion.
Seit seiner Rückkehr nach Deutschland spielte er in zahlreichen Bands; zu seinen aktuellen Projekten zählen Erde Enkheim, Merlins Fantasy Farm, Gerry & the Steamers, SYDER und Acoustic Storm.

Nächstes Konzert
03.08.2019, 21:30 – Irish Pub, Wiesbaden